Pflege – Leben: Eine generalistische Pflegeausbildung

Generalistische Ausbildung

Während der dreijährigen Ausbildung lernen die Pflegenden in Ausbildung das breite Spektrum des Pflegeberufs kennen. Sie erwerben Kompetenzen im Umgang mit kranken Kindern und ihren Familien, im Pflegeheim mit Menschen, die auf ihr Leben zurückblicken oder im Krankenhaus mit Patienten in einer akuten Krisensituation oder mit chronischen Krankheiten. Der staatlich anerkannte Abschluss nach drei Jahren lautet „Gesundheits- und KrankenpflegerIn“. Um die generalistische Ausbildung darstellen zu können, erhalten die AbsolventInnen ein individuelles Zusatzzertifikat.

Ein Pflegeberuf, der sich um pflegebedürftige Menschen aller Altersstufen kümmert. Pflegende, die in den unterschiedlichsten Settings tätig werden können (Krankenhaus, Pflegeheim, häusliche Pflege, Hospiz, Geburtsstation usw.). Das ist aus unserer Sicht modern und zeitgemäß. Daher haben wir am PBZ bereits 2006 mit einem Modellprojekt begonnen, um die gemeinsame (generalistische) Pflegeausbildung zu entwickeln und einzuführen. Mit unserer vom Sozialministerium genehmigten Modellausbildung sind wir eine der Modellschulen in Deutschland mit langjähriger Erfahrung in der generalistischen Ausbildung. Wir folgen damit einer seit Ende der 90er-Jahre bestehenden berufspolitischen Empfehlung. In Deutschland läuft derzeit eine Gesetzesinitiative, voraussichtlich ab 2019 wird die generalistische Pflegeausbildung bundesweit eingeführt. Aus über zehnjähriger Erfahrung wissen wir: das funktioniert!

To Top