Unsere Ausbildung im Überblick

PBZ Kurzdarstellung herunterladen

Die Ausbildung in Kürze:

  • 3-jährige Ausbildung
  • Staatlich anerkannter Abschluss
  • Individuelle Ausbildungsbegleitung
  • Praxisorientiertes, fächerübergreifendes Lernen
  • Qualifizierung für die vielfältigen Berufsfelder der Pflege
  • Kompetenzen in der anthroposophischen Pflege
  • Künstlerischer Unterricht
  • Projekte & Exkursionen

Sie suchen einen Beruf, der Sinn macht?

Pflegende unterstützen und begleiten den bedürftigen Menschen im Alltag, in Pflegesituationen wie auch bei Krankheit und in Krisen. Pflege schafft die Bedingungen für Heilung und Linderung. Sie ist eine der wichtigsten Menschheitsaufgaben. Mit unserer anthroposophischen Pflegeausbildung bieten wir Ihnen eine breit gefächerte Berufsausbildung, die Ihnen aktuelle Erkenntnisse aus der Pflege- und Gesundheitswissenschaft vermittelt. Eine hervorragende Basis, um den Pflegeberuf in allen Einrichtungen Ihrer Wahl innovativ mitzugestalten. Für Ihre persönliche und berufliche Entfaltung möchten wir Ihnen Raum geben. Lehrende und Lernende begegnen sich offen und wertschätzend. Das Pflege-Bildungszentrum (PBZ) wird so zu einem gemeinsamen Lebensraum, in dem Pflege als Gestaltungsaufgabe verstanden wird. Wir unterstützen Sie darin, den hohen Anforderungen des Alltags zu begegnen und Ihren Pflegeberuf als eine sinnstiftende Tätigkeit zu erfahren.

Sie wollen einen sicheren Beruf mit interessanten Perspektiven?

In den 3 Jahren der staatlich anerkannten Ausbildung am PBZ entwickeln Sie die berufliche Handlungskompetenz, um nach bestandenem Examen motiviert in der Alten,- Kranken- oder Kinderkrankenpflege zu arbeiten. Unsere AbsolventInnen sind ebenso in anthroposophischen Einrichtungen wie in anderen medizinischen und pflegerischen Institutionen tätig. Darüber hinaus bietet der Pflegeberuf ausgezeichnete Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung. Ein pflegebezogenes Studium kann eine weitere Option sein.

Sie wollen eine Ausbildung, die Praxis und Theorie verbindet?

Theorie und Praxis sind innerhalb der Ausbildung eng verzahnt. Das Wissen, welches Sie in den 2 bis 6-wöchigen Unterrichtsblöcken erwerben, wollen Sie anschließend mit der Praxis verbinden. Auf den Pflegegruppen der Filderklinik und bei über 25 Kooperationspartnern, mit denen das PBZ bundesweit zusammenarbeitet, werden Sie von qualifizierten PraxisanleiterInnen individuell begleitet.

Sie wollen das vielfältige Berufsfeld Pflege kennen lernen?

In der praktischen Ausbildung lernen Sie die medizinischen Fachabteilungen der Filderklinik kennen. Darüber hinaus sammeln Sie Erfahrungen in der stationären Alten-, Kinderkranken- und Behindertenpflege, in der Psychiatrie, im Hospiz wie auch in Einrichtungen der ambulanten Gesundheitspflege. In der Begegnung mit Menschen in Krisensituationen können Sie erleben, dass Krisen auch Chancen sein können. Mitunter führen Grenzerfahrungen dazu, neue Wege zu suchen. Erfahrungsvermittelnde Unterrichtsformen – zum Beispiel das eigene Erleben der Wirkung von äußeren Anwendungen – gehören genauso zum methodischen Spektrum wie moderne Lernformen der Erwachsenenbildung, durch die Sie gefordert sind, den Unterricht mitzugestalten.

Im theoretischen und praktischen Unterricht beschäftigen Sie sich mit dem pflegefachlichen Wissen zur Unterstützung von Menschen aller Altersstufen. Die Pflege eines fieberkranken Kindes, die Verabreichung von Injektionen und Infusionen, die sichere Handhabung von Medizintechnik, der Umgang mit postoperativen Schmerzen oder das Einbeziehen der Biographie eines alten Menschen in die pflegerische Tätigkeit sind Beispiele für die Vielfalt der Unterrichtsinhalte.

Sie wollen in Ihrer Kreativität gefördert werden?

Die Begegnungen mit den PatientInnen können im Arbeitsalltag oft fordernd sein. Professionelle Pflegekräfte benötigen hierfür mehr denn je eine sensible Wahrnehmung, aber auch Phantasie und Offenheit im sozialen Miteinander. Unsere künstlerisch-kreativen Angebote helfen Ihnen dabei, diese Fähigkeiten zu erlangen und zu stärken:

  • Plastisches Arbeiten fordert alle Sinne
  • Zeichnen schult die Beobachtung
  • Malen weckt Empfindungen
  • Freies künstlerisches Arbeiten fördert die Eigenständigkeit
  • Musik weckt Lebensfreude
  • Eurythmie intensiviert die Wahrnehmung
  • Bei Präsentationen lernen Sie, zu sich selbst zu stehen

Alle drei Jahre verwandelt sich das PBZ in eine Künstlerwerkstatt. Unter Anleitung professioneller KünstlerInnen begeben sich die Pflegenden in Ausbildung und das Kollegium gemeinsam eine Woche lang in einen kreativen Prozess – gewohnte Sichtweisen verändern sich, neue Fähigkeiten werden entdeckt.

Sie wollen mehr erfahren? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.
Wir freuen uns auf Sie!

PBZ Kurzdarstellung herunterladen

To Top